Archives for Oktober 2020

WIRTSCHAFT – WAZ:
Colja M. Dams,
Computer-Nerd aus Essen?

Die „VOK DAMS GRUPPE“ mit Hauptsitz in WUPPERTAL ist eine der weltweit führenden
Agenturen für Events und Live-Marketing. Wer allerdings etwas über die Agentur und
die Lage der gesamten Branche in Corona-Zeiten wissen möchte, sollte in Essen wohnen.
Dort berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) auf der Wirtschaftsseite
der Samstagsausgabe vom 24.10.2020 ausführlich über die Herausforderungen für
eine ganze Branche und wie die Agentur-Gruppe VOK DAMS sich darauf einstellt.

So titelt die WAZ auf ihrer Wirtschaftsseite: „Eventmanager: Zukunft ist hybrid“ und
„Agenturchef Colja Dams (…) sieht die Zukunft von Messen und Veranstaltungen in
Mischformen, bei denen wenige Teilnehmer vor Ort, aber viele weitere zugeschaltet sind“.

IMG_9503
IMG_9697
Warum nun Essen? Colja Dams, Inhaber und Leiter der Agenturgruppe VOK DAMS,
hat sich in seinem Privathaus in Essen ein kleines Fernsehstudio (Home Office)
eingerichtet berichtet die WAZ. Und weiter „Die Kameras und virtuellen
Präsentationen, die im Hintergrund der „grünen Höhle“ laufen, braucht der
international tätige Veranstaltungsmanager seit Ausbruch der Corona-Pandemie häufiger.
Seine Branche leidet besonders unter der Krise (…)“.
Eine Branche, die mit rund 1,5 Millionen Mitarbeitern knapp 130 Milliarden Euro direkt
umsetzt und als Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft unter dem Motto
#AlarmstufeRot für den 28. Oktober zu einer zweiten Großdemonstration in
Berlin aufgerufen hat.

Eine Branche, die in WUPPERTAL sehr stark vertreten ist und sich als „EVENTPARTNER
WUPPERTAL“ in der Vergangenheit vielfach gemeinsam präsentiert hat.

WOW! WUPPERTAL!
Die Universitätsstadt mit Innovationskraft!

 

Weitere Informationen:

► VOK DAMS worldwide: https://vokdams.com/

► Vok Dams ATELIERHAUS: FACEBOOK

 

Möchten Sie mehr wissen?

► ATELIERHAUS ARTCOLLECTION: ArtShop

► Newsletter: Anmeldung

___________________________________________________________________________

Geplatzt:
Das coole Kunstprojekt
SCHWEBEBAHN!

IMG_8827
Es steckte so viel in dieser Idee.
20 Ausstellungs-Stationen sollten als Gesamtkunstwerk das Image der Stadt
aufwerten und den reparaturbedingten Stillstand des international bekannten
WUPPERTALER Wahrzeichens mit einer grandiosen Präsentation positiv in Scene
setzen.

Natürlich in Verbindung mit dem 200. Geburtstag des Wuppertalers Friedrich Engels,
der mit über 100 Veranstaltungen dieses Jahr gefeiert werden sollte.

Eine Chance sollte es sein, für WUPPERTAL, die Wuppertaler Stadtwerke (WSW)
und 20 der weltbesten Event-Agenturen, sich und die Wuppertaler SCHWEBEBAHN
mit einem Projekt in Scene zu setzen, das international Aufsehen erregt.

IMG_8837
Beinahe hätten wir es geschafft.
Wir konnten Elmar Thyen von den Wuppertaler Stadtwerken ebenso für die Idee
begeistern wie Martin Bang von Wuppertal-Marketing.
Es gab ein Briefing für die Kreation, ein Timing für die Umsetzung und einen Termin an
dem alles entschieden werden sollte.

IMG_9682
Und dann kam Corona mit voller Wucht zurück.
Der Wuppertaler Inzidenzwert stieg auf > 100, das Präsenz-Meeting wurde ins Internet
verlegt, die gesetzlichen Vorgaben von Stadt und Land erörtert.

Dann war alles ganz einfach: „Selbst, wenn wir wollten und könnten, wir dürften nicht.“
So die Verantwortlichen Elmar Thyen, Leiter Konzernkommunikation und strategisches
Marketing der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) und Martin Bang, Geschäftsführer der
Wuppertal Marketing GmbH.

Ein Trost bleibt: „Die Idee sollte nicht verloren gehen“ so Martin Bang.
Hoffen wir also auf bessere Zeiten für die SCHWEBEBAHN und für uns.

 

Ideen und Kommentare:

NotizBlog: Ist es das?
http://vokdamsatelierhaus.de/ist-es-dasdas-coole-kunstprojektder-wuppertaler-schwebebahn/

NotizBlog: Großveranstaltungen
http://vokdamsatelierhaus.de/grossveranstaltungen-gehen-nichtwelch-irrtum-man-muss-nur-mut-haben-umzusetzen/

Die Stadtzeitung: Eine Idee nimmt Fahrt auf
https://www.die-stadtzeitung.de/index.php/2020/08/21/idee-nimmt-fahrt-auf-lets-go-for-big-wuppertal-das-tor-zur-welt/

NotizBlog: Wildes WUPPERTAL
http://vokdamsatelierhaus.de/wildes-wuppertaldie-reaktionen-auf-beitraguebertrafen-erwartungen/

NotizBlog: Wuppen wir das?
http://vokdamsatelierhaus.de/wuppen-wir-dascooles-kunst-projektdie-wuppertaler-schwebebahn/

 

Weitere Informationen:

► Vok Dams ATELIERHAUS: FACEBOOK

 

Möchten Sie mehr wissen?

► ATELIERHAUS ARTCOLLECTION: ArtShop

► Newsletter: Anmeldung

___________________________________________________________________________

Restaurant mit Aussicht!
Spiegel-Leser wissen mehr…

… so auch, dass die Fluggesellschaft Singapore Airlines „bislang sinnlos herumstehende
Flugzeuge zu Restaurants umgewidmet hat“ (SPIEGEL 43 /2020).

IMG_2564
Kaffee-Fahrt im Kaiserwagen

Die Anregung, dies auch auf die Deutsche Bahn zu übertragen, um in der Corona-Pandemie
die sinkenden Einnahmen aufzubessern, nehmen wir gern auf und übertragen sie als Idee auf
die Wuppertaler Schwebebahn. Zumindest in der Zeit der reparaturbedingten Stilllegung.

Der „Kaiserwagen“ war eine Attraktion und touristische Einnahmequelle, die auch durch
geliehene Doppeldecker-Busse nur bedingt ausgeglichen werden kann.

IMG_0241IMG_8468IMG_8455
Familienvergnügen: Die Schwebebahn als Restaurant mit Aussicht in Corona-Zeiten.

Aber auch unser „Cooles Kunstprojekt SCHWEBEBAHN -
20 Ausstellungs-Stationen als Gesamtkunstwerk“ haben wir noch nicht vergessen.
Vielleicht wird es ja noch was…?

NotizBlog: Wuppen wir das?
http://vokdamsatelierhaus.de/wuppen-wir-dascooles-kunst-projektdie-wuppertaler-schwebebahn/

 

Weitere Informationen:

► Vok Dams ATELIERHAUS: FACEBOOK

 

Möchten Sie mehr wissen?

► ATELIERHAUS ARTCOLLECTION: ArtShop

► Newsletter: Anmeldung

___________________________________________________________________________

ABSATZWIRTSCHAFT:
„Das Beste aus zwei Welten!“

IMG_9661IMG_9663
Auf zu neuen Ufern empfiehlt die „absatzwirtschaft“, Zeitschrift für Marketing (10/2020),
in ihrer neuesten Ausgabe und lässt Colja M. Dams, CEO von VOK DAMS worldwide
als Spezialisten zu Wort kommen, wenn es um „Das Beste aus zwei Welten“ geht.

IMG_9665
Die Rede ist von Hybrid-Events, die auch nach Meinung von Robert Sarcevic,
Head of Fairs von Siemens, in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden.

 

Weitere Informationen:

VOK DAMS worldwide

► Vok Dams ATELIERHAUS: FACEBOOK

 

Möchten Sie mehr wissen?

► ATELIERHAUS ARTCOLLECTION: ArtShop

► Newsletter: Anmeldung

___________________________________________________________________________

Keith Haring:
„Sprachrohr für den (…)
aktuellen Zustand der Gesellschaft!“

IMG_9388IMG_9329
Keith Haring: Museum Folkwang 21. August – 29. November 2020

IMG_9313
Mit der Ausstellung Keith Haring zeigt das Museum Folkwang das breite Spektrum des
aktivistischen Künstlers: Mehr als 85 Werke, darunter großformatige Gemälde und
Zeichnungen, Plakate, Fotografien und Videos spiegeln das gesellschaftliche und politische
Engagement Harings wider“, so der Begleittext des Hauses.

IMG_9332
IMG_9338
IMG_9319
IMG_9311
IMG_9316
IMG_9330
Corona bedingt: Maskenball im Folkwang-Museum in Essen.

„Bellende Hunde, strahlende Babys und fliegende Untertassen: Keith Harings
ikonische Motive sind weltweit bekannt“ entnehmen wir dem Flyer zu der Ausstellung
im Folkwang-Museum in Essen.

Und weiter „Harings Kunst erlangte im Zuge der Graffiti-Kunst, Street Art und
Hip Hop-Kultur große Popularität. Sein selbst formulierter Anspruch war es,
eine Kunst zu schaffen, die für alle zugänglich ist“.
Dass dies gelungen ist, zeigt die großartige Ausstellung in Essen.
Unterstützt durch den Hinweis: „Der freie Eintritt in die Sammlung wird ermöglicht durch
die großzügige Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung“.
Mal wieder eine gute Nachricht, auch in Corona-Zeiten.

Weitere Informationen:

► Museum Folkwang:  www.museum-folkwang.de

► Vok Dams ATELIERHAUS: FACEBOOK

 

Möchten Sie mehr wissen?

► ATELIERHAUS ARTCOLLECTION: ArtShop

► Newsletter: Anmeldung

___________________________________________________________________________