Adieu, Tristesse?
Paris, Berlin, Wuppertal!

WUPPERTAL wird oft mit Berlin verglichen – „arm aber sexy“!
Gemeint ist unsere Subkultur mit Möglichkeiten und Freiräumen. Mit Utopia Stadt und
Free-Jazz, mit hunderten von Galerien und tausenden von Künstlern.
Vor Corona waren über 100 Veranstaltungen allein zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels
im Engeljahr 2020 geplant. Einige davon wurden und werden realisiert.
Das soll uns mal erst jemand nachmachen.
Von Hochkultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Innovationskraft ganz zu schweigen.

http://vokdamsatelierhaus.de/wuppertal-universitaetsstadt-mit-innovationskraft/

IMG_9109
Wuppertal gilt auch als die grünste Großstadt Deutschlands. Und nun wollen „DIE GRÜNEN“
mit Unterstützung der CDU auch noch den nächsten Oberbürgermeister stellen.
Das lässt aufhorchen und legt die Messlatte bei der Auswahl entsprechend hoch.

Wir fragen uns, wie und in welcher Form können wir das für unseren Standort,
für WUPPERTAL als Stadt-Marke nutzen?

Es ist sicher nicht damit getan, „Bergisch Pepita“ auszuweiten und ohne Gesamt-Konzept
noch grüner zu werden, noch mehr Radwege zu bauen, Tempo-Limits einzuführen oder
weitere Verordnungen und bürokratische Baumschutzsatzungen zu erlassen.
Strategische Weitsicht und politische Durchsetzungsfähigkeit dürften wichtiger werden.

Ein gutes Beispiel bietet Paris berichtet DER SPIEGEL in seiner Ausgabe 28 vom 4.7.20
unter dem Titel „Adieu, Tristesse!“ über den Sehnsuchtsort.
„Teuer, eng, dicht bebaut, ohne Grün –  und glühend heiß im Sommer.
Das soll sich nun „radikal ändern, um lebenswert zu bleiben.“

Was es dazu braucht, wird in diesem Zusammenhang auch erwähnt. Hier ist es eine Politikerin,
die im Jahre 2014 als erste Frau in das höchste Amt der Stadt gewählt wurde und
jetzt mit 49% der Stimmen als Bürgermeisterin in die nächste Runde startet.
Trotz oder wegen eines strategischen Gesamt-Konzeptes, dass Paris grüner, lebenswerter
und attraktiver machen wird.

Fazit des SPIEGEL: „Wenn alles gelingt, was (Anne) Hidalgo sich vorgenommen hat,
wird die Stadt bald eine andere sein.“

Eine andere Stadt wünschen wir uns auch für WUPPERTAL.
Eine Stadt, die sich nicht unter Wert verkauft.
Eine Stadt, die lebendig ist und lebenswert, die als dynamisch, innovativ und
zukunftsorientiert wahrgenommen wird.

Damit gewinnt Stadt-Marketing eine zentrale Bedeutung.
Oberbürgermeister-Kandidaten, die diese Themen offensiv aufgreifen
haben die Möglichkeit sich hier in Position zu bringen.

Für WUPPERTAL, die Universitätsstadt mit Innovationskraft!

Vok Dams.

 

Weitere Informationen:

► http://vokdamsatelierhaus.de/oberbuergermeisterklein-reden-oder-gross-denken/

► Vok Dams ATELIERHAUS: FACEBOOK

 

Möchten Sie mehr wissen?

► ATELIERHAUS ARTCOLLECTION: ArtShop

► Newsletter: Anmeldung

___________________________________________________________________________

Hinterlasse eine Antwort