BILDER:SPRACHE:
Andenken an die Erinnerung!

2-min
Vernissage – „Fünf Jahrzehnte Fotografie“:

Vok Dams (Bild l. 1970) Wolfgang Schreier, Helmut Kopetzky, Vok Dams 2019 (v.l.)

Helmut Kopetzky eröffnete die Ausstellung von Wolfgang Schreier -
BILDER:SPRACHE, 50 Jahre Fotografie –  im Vok Dams ATELIERHAUS.

So startet die Ausstellung mit ausdrucksstarken, großformatigen Portraits aus den 1970er Jahren,
die der „Studentische Assistent“ Wolfgang Schreier seinerzeit von seinem „Dozenten“ Vok Dams
an der damaligen Werkkunstschule in Dortmund gemacht hat.
Vok Dams verweist in seiner Begrüßung auf die Bedeutung des Titels dieser Ausstellung:
Die Bilder:Sprache, also die Ausdrucksstärke der Bilder, besonders der Portraits, die in dieser
Ausstellung zu sehen sind und die Bildsprache, also die „Handschrift“ des Fotografen, in der sich die
Ästhetik und der Anspruch des Künstlers und Designers spiegeln.

WS 3
Knapp 80, teils auswärtige Besucher waren der Einladung zur Vernissage gefolgt und genossen die
Ausstellung von Hans-Jürgen Hiby im Vok Dams Skulpturengarten, die musikalischen Impressionen
des Gitarrenduos Klausmeier / Schrumpf mit ungewöhnlichen Variationen traditioneller Popsongs
und lauschten den Worten des Journalisten, Autors und Regisseurs Helmut Kopetzky, der als intimer
Kenner der Arbeiten Wolfgang Schreiers die Ausstellung eröffnete.

Die Ausstellung ist bis zum 8.November 2019 im Vok Dams ATELIERHAUS zu sehen.

 

 

Weitere Informationen:

Ausstellungen ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Hinterlasse eine Antwort