DMV: „… zu alter Schönheit und Bedeutung!“

1_Bild
DMV-Mitgliederversammlung in Bamberg

Das Marketing ist ins Gerede gekommen. Es ist noch nicht lange her, dass Christian Thunig, stellvertretender Chefredakteur der „absatzwirtschaft“ (12/14) die Frage stellte: “Muss das
Marketing gerettet werden?“ Die Antwort gab der Deutsche Marketing Verband DMV auf
seiner Frühjahrstagung am 25. April 2015 in Bamberg. Delegierte von rund 50 der 65
Mitglieds-Clubs, die wiederum ca. 14.000 Mitglieder vertreten, trafen sich zu einer
Bestandsaufnahme und zu Neuwahlen.

Das Ergebnis: Die Entlastung des Präsidiums ohne Gegenstimme, viel Lob für die
Geschäftsstelle, der Dank an die ausscheidenden Präsidiumsmitglieder und überzeugende
Zustimmung für alle Kandidaten, die sich neu zur Wahl stellten.
Solche Einigkeit gab es in den letzten Jahren eher selten. Sie spiegelt das gewachsene
Selbstbewusstsein der Marketer wider, das sich auf Ereignisse wie ein erfolgreicher
Deutscher Marketing Tag 2014, eine gute Öffentlichkeitsarbeit und eine verbesserte
Mitglieder-Kommunikation bezieht.

2_Bild
Das neue DMV-Präsidium v. l.: Michael Vagedes, Sebastian Deeg, Prof. Dr. Ralf E. Strauß,
Corinne M. Nauber, Helmut Loerts-Sabin, Prof. Dr. Bernd Skiera

So konnte der alte und neue Präsident des DMV, Prof. Dr. Ralf E. Strauß denn auch
glaubwürdig verkünden, dass sich der Verband damit wieder „… zu alter Schönheit und
Bedeutung“ entwickeln werde.
Nicht zuletzt vermutlich, weil Strauß Expertise aus dem Social Media Umfeld mitbringt und
Michael Vagedes, das zweite Präsidiums-Mitglied, das sich zur Wiederwahl stellte, ein
ausgewiesener Experte für Live-Marketing ist.

Marketing kann also neu gedacht werden. Wir freuen uns darauf!

Weitere Informationen:

_____________________________________________________________________________

Hinterlasse eine Antwort