Archives for Oktober 2015

Engagierte Künstler unterstützen das Kinderhospiz Burgholz

Am 07.11.2015 ist es soweit. Mit einer Vernissage eröffnet die Challery,
eine Wiener Charity-Gallery im Vok Dams ATELIERHAUS eine
Verkaufsausstellung zeitgenössischer Kunst, deren Erlös in voller Höhe
an das Wuppertaler Kinderhospiz Burgholz und das Wiener CS Hospiz am
Rennweg geht.

Bild6

Neben international renommierten Künstlern der Wiener Galerie haben
auch bekannte regionale Künstler aus Wuppertal und NRW, ihre Werke
gestiftet.

So findet man in der Ausstellung Werke von Christian von Grumbkow (Malerei),
Hans-Jürgen Hiby (Skulpturen), Klaus Küster (Objekte),
Cornelia Enax (Malerei) oder abstrakte Werke der Foto-Künstler
Jörg Parsick-Mathieu und Friedrich Monzel, die bereits vielfach
für Aufsehen sorgten. Nicht zu vergessen die Werke der Vok Dams
Galerie-Edition, die von den Künstlern Karl F. Schneider (Paralleluniversum)
und André George (DigitalArt) zur Verfügung gestellt wurden.

Eine sehenswerte Ausstellung, die zudem die Möglichkeit bietet
Kunstgenuss mit sozialem Engagement zu verbinden.

Challery in Wuppertal
Vok Dams ATELIERHAUS
07. November 2015 – 28. Februar 2016

Vernissage
07. November 2015
11:00 bis 14:00 Uhr

Adresse:
Herberts Katernberg 50 / 42113 Wuppertal

Bild1

Zur Challery:
www.challery.net
www.fund-art.com
www.facebook.com/ChalleryWien

Zum ATELIERHAUS:
www.vokdamsatelierhaus.de
http://vokdamsatelierhaus.de/blog/
Anfahrtsbeschreibung zum ATELIERHAUS
www.facebook.com/vokdamsatelierhaus

___________________________________________________________________

 

Im ATELIERHAUS: Charity-Galerie aus Wien

EINLADUNG

 

Vok Dams ATELIERHAUS
Challery in Wuppertal
07. November 2015 – 28. Februar 2016

Vernissage
07. November 2015
11:00 bis 14:00 Uhr

Bild1

CHALLERY GOES GERMANY, Wien zu Gast in Wuppertal.
Unter diesem Motto starten wir am Samstag den 7. November 2015
um 11:00 Uhr in unserem ATELIERHAUS eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst,
verbunden mit einer außergewöhnlichen Charity-Aktion.

Challery ist die erste und einzige Charity-Galerie Österreichs. Käufer erwerben
hochwertige Kunstwerke renommierter, internationaler Künstler, die diese für einen guten Zweck zur
Verfügung gestellt haben. Alle Erlöse aus dem Verkauf der Kunstwerke gehen
zu 100 % an das Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal und das CS Hospiz Rennweg in Wien,
in denen unheilbar erkrankte Menschen bis zu ihrem Tod betreut und gepflegt werden.

Michael Schmidt-Ott, der Initiator und Gründer der Challery
und das ATELIERHAUS-Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Save the Date: 7.11.2015, 11:00 Uhr

Weitere Informationen:

Zum Projekt:
Presse-Information

Zur Challery:
www.challery.net
www.fund-art.com
Facebook

Zum ATELIERHAUS:
ATELIERHAUS Austellungen
Anfahrtsbeschreibung
Facebook

___________________________________________________________________

Raum für Kommunikation: Bildergeschichten

Bild1

DSC_0002

Bild2

DSC_0249

DSC_0175

DSC_0165

vgn,jcz

loü#k

DSC_0015
Ausstellung: “Paralleluniversum” Karl F. Schneider
Finissage am 10.10.2015 im ATELIERHAUS
Fotos: Anette Hammer

Weitere Informationen:

___________________________________________________________________

 

 

ArtShop: Bilder – Bilder – Bilder

IMG_0760
Mit rund 150 Kunstwerken startet das Vok Dams ATELIERHAUS einen Online-Shop
der besonderen Art. Ausgewählte Werke außergewöhnlicher Künstler, die als
Galerie-Editionen erstmals einzeln oder geschlossen auf dem Markt angeboten werden,
sind hier zu finden. Dabei reichen die Bild-Themen von der “Optischen Imagination” aus
den 1970er Jahren über Dokumentationen aus “Fünfzig Jahre Live-Marketing” bis zu
“DigitalArt” von André George, der eine neuartige und zeitgemäße Ausdrucksform nutzt,
mit der Computer-Technik als Ausgangsmedium.

IMG_0762
Stärkste Aufmerksamkeit finden derzeit Bilder aus dem “Paralleluniversum”
des Architekten und Künstlers Karl F. Schneider, Bilder einer Ausstellung
im ATELIERHAUS, die am 10.10.2015 nach einem Jahr Laufzeit mit einer
großen Finissage ihren Abschluss findet.

IMG_0763
Neben dem Qualitätsaspekt und der Präsentation bisher wenig bekannter
Künstler spielen die Themenauswahl und Aufbereitung der Galerie-Editionen
eine entscheidende Rolle. Nur so ist es möglich, Sammlern exklusiv Einzelstücke oder
Serien kostengünstig anzubieten und gleichzeitig Anwaltskanzleien, Arztpraxen
oder Architekturbüros individuell themenbezogen auszustatten.

Natürlich gehört zum Konzept das Angebot, mit wechselnden Ausstellungen
und interessanten (Eröffnungs-)Veranstaltungen auch kleineren und mittleren
Unternehmen professionelle Marketing-Maßnahmen zu ermöglichen.

Weitere Informationen:

___________________________________________________________________________