Archives for Juni 2016

TrendForum-Referent Bazon Brock erhält Von der Heydt-Preis!

IMG_3373
Vok Dams 50 Jahre KommunikationDirekt”: ZEIT*ZEUGE Bazon Brock

Erinnern Sie sich? Die TrendForen der VOK DAMS GRUPPE haben inzwischen Kult-
Charakter. 1998, auf unserem 6. TrendForum, referierte der heute emeritierte Professor für
Ästhetik Bazon Brock zum Thema „Inszenierte Kommunikation“. In der repräsentativen
Dokumentation von Vok Dams „50 Jahre KommunikationDirekt, Entstehung und
Entwicklung von Event- und Live-Marketing“, ist er mit einem Beitrag als ZEIT*ZEUGE
vertreten. Das Thema diesmal: „Anstrengungslust gegen Erfüllungsfrust“.

Nun bekommt er den Von der Heydt-Preis, den Kulturpreis der Stadt Wuppertal.
Herzlichen Glückwunsch!
Über 100 Persönlichkeiten wurden seit 1950 mit diesem Preis ausgezeichnet, darunter
Heinrich Böll, Pina Bausch, Tony Cragg und Tom Tykwer.

Wie schrieb die Westdeutsche Zeitung WZ am 25.Juni 2016:
„Auf die Dankesrede kann man sich jetzt schon freuen: Bazon Brock – Performance-
Philosoph und Universaldenker – erhält den Von der Heydt-Preis“.
Und – „freiwillig hat Brock den Vornamen Schwätzer angenommen (…) Ein Lehrer belegte
ihn mit dem griechischen Beinamen „Bazon“ (Schwätzer), was den Schüler nicht etwa
genierte, sondern was er gerne beibehielt“.

Hätten Sie‘s gewusst?

 

Entstehung und Entwicklung von Event- und Live-Marketing
„50 Jahre KommunikationDirekt“,
die Erfolgsstory der Direkten Wirtschaftskommunikation

10-S
www.amazon.de

Verlag Müller + Busmann
Hardcover mit Schutzumschlag
238 Seiten, 230x297mm,Innenteil 4-farbig
49,90 €

 

Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/VokDamsAtelierhaus/

https://www.facebook.com/volkwart.dams

___________________________________________________________________________

Joseph Beuys grüßt aus dem Bergischen Land!

1.1
(eberhard kranemann: joseph beuys – digital + acrylic painting on canvas, 120 x 80 cm, 2016)

Anlass war der Atelierbesuch bei dem Wuppertaler Künstler Eberhard Kranemann,
der anlässlich des 40. Jahrestages seines Umzugs von Düsseldorf nach Wuppertal
in sein Atelier eingeladen hatte und seine neuesten Arbeiten präsentierte.
Also jemand, der bereits vor 40 Jahren die Zeichen der Zeit erkannt und die
Bergische Metropole Wuppertal als Ausgangsbasis für sein künstlerisches Schaffens wählte.

1.2
Künstler unter sich: Prof. Udo Dziersk, Eberhard Kranemann, Pablo Picasso, Andy Warhol,
Joseph Beuys (letztere als Kranemann-Werke „digital + acrylic painting on canvas, 120 x 80 cm, 2016“)

Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/eberhard.kranemann?fref=ts

https://www.facebook.com/VokDamsAtelierhaus/

https://www.facebook.com/volkwart.dams

___________________________________________________________________________

„O dubidu“: WUPPERTAL in aller Munde !

Bild1 Bild2
Spiegel (25/2016)                                     Wirtschaftswoche (25/2016)
„O dubidu – Rudelsingen…“                   „Die schönste Stadt mit Friedrich Engels…“            

Bild3
Deutsche Bahn ICE: „… wunderschöne Schwebebahn-Metropole …“!

Da geht noch was.
Ob „Rudelsingen“ mit dem SPIEGEL (25/2016), die „schönste Stadt im Land“ in der
WirtschaftsWoche (25/2016) mit Friedrich Engels oder eine Durchsage im ICE der
Deutschen Bahn zur „wunderschönen Schwebebahn-Metropole“, WUPPERTAL
macht wieder von sich reden.
Wir haben es ja gewusst: Unsere Stadt ist im Aufbruch – auch in der Außenwahrnehmung.

___________________________________________________________________________

FAMAB Jahreshauptversammlung 2016: Themen, Thesen, Temperamente…

1Bild
Jörn Huber über „Perspektiven 2016“…

2Bild
Vorstands-Sitzung: Direkte und indirekte Kommunikation…

 

 

MARKE IST …

3Bild

4Bild
Nicht neu…
… aber temperamentvoll
(Jon Christoph Berndt)

 

 

QUALITÄT IST…

5Bild

Professoren-Auflauf:

8Bild
Selbstdarstellung: (v. l.) Prof. Stefan Luppold, Prof. Kim Werner,  Prof. Cornelia Zanger

Weitere Informationen:
FAMAB
Integrated Brand Experiences
http://famab.de/

 

___________________________________________________________________________