Archives for November 2018

Kreative Transformation im
ATELIERHAUS:
Von Grumbkow – Ausstellung von
Prof. Dr. Uwe Schneidewind eröffnet!

IMG_3539
Musikalische Transformation: Matthias Goebel Vibraphon

Ein volles ATELIERHAUS: Weit über 100 Teilnehmer folgten der musikalischen
Transformation, des Musikers und Komponisten Matthias Goebel, der am Vibraphon
die Gäste auf den Beitrag von Uwe Schneidewind, den Präsidenten des
Wuppertal Institut und Autor des Buches „Die Große Transformation –
Eine Einführung in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels“, einstimmte.

Grumbkow (102)
ZUKUNFTSKUNST: Prof. Dr. Uwe Schneidewind

Schneidewind spannte dabei den Bogen von dem gesellschaftlichen Wandel
zu den Auswirkungen auf künstlerische Prozesse und den eindrucksvollen Bildern,
die in der Ausstellung gezeigt werden.

Grumbkow (7)
ZUKUNFT. KUNST. –  Christian von Grumbkow, Vok Dams (v.l.)

Die Ergebnisse spiegeln die gesellschaftliche Entwicklung (Transformation) und
den Agilitätsgedanken, der in der Praxis zu neuen Formen der Zusammenarbeit führt.
So wird die Idee der kreativen Transformation als Gastbeitrag mit Skulpturen des
Ausnahmebildhauers Eckehard Lowisch aufgegriffen, die flankierend und
kontrastierend die Malerei v. Grumbkows akzentuieren.
Außerdem sind im Rahmen der Ausstellung Beispiele von künstlerischen
Kooperationen mit Michael Utz und Jens Grossmann (Fotografie),
Helge Hommes und Sebastian Spit (Malerei) zu sehen.

IMG_3541
Kreative Transformation – Gäste

Die Ausstellung ist bis zum 12.04.2019 im Vok Dams ATELIERHAUS zu sehen.
Besichtigung jederzeit nach telefonischer Terminabsprache.

 

Weitere Informationen:

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ANMELDUNG NEWSLETTER – Netzwerk ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Bergische Universität Wuppertal feiert:
„10 Jahre Schumpeter School
of Business and Economics“

 IMG_3529

„Die schöpferische Zerstörung“ (nach Schumpeter) im Zeitalter digitaler Disruption
stand im Mittelpunkt einer hochkarätig mit fünf Professoren und einer Professorin
besetzten Diskussionsrunde anlässlich des 10-jährigen Jubiläums
der Schumpeter School.

Neben Analysen und Ansätzen gab es dann auch Hinweise auf neues Denken
(Erstsemestern die Bedeutung des Unternehmertums und der Wirtschaft
ideologiefrei vermitteln) und neue Projekte für Start-up´s denen
mit „Freiraum“ neue Impulse gegeben werden (Prof. Dr. Christine Volkmann).

 

Weitere Informationen:

Bergische Universität Wuppertal

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ANMELDUNG NEWSLETTER – Netzwerk ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Erfolgreich:
Zweite Ausgabe der Art Düsseldorf!

IMG_3512
Außer-Gewöhnlich: Marina Abramovic „Holding the Skeleton 2008“

IMG_3503
Besucher-Bild: Iván Navarro „Bomb Blow, 2017“

IMG_3508
Hin-Geschaut: Tony Cragg „Sculptures“

IMG_3518
Drei-Dimensional: Brigitte Kowanz „Palm of Possibility, 2017″

Pressemeldung:
„Nach einem fulminanten letzten Messetag schließt die zweite Ausgabe
der Art Düsseldorf mit einer positiven Bilanz. Über 40.000 Besucher kamen in
die lichtdurchfluteten Hallen des Industriekomplexes Areal Böhler.
Der großzügige Ausstellungsparcours ermöglichte ein einzigartiges Messeerlebnis.
Die Messe versammelte 91 junge und etablierte Galerien aus 19 Ländern und
vergrößerte ihre Ausstellerfläche in diesem Jahr um 10%. Rund die Hälfte der
teilnehmenden Galerien kam aus Deutschland und Benelux.
Internationale Galerien kamen überwiegend aus Europa.“
„Die nächste Ausgabe findet vom 15. bis 17. November 2019 statt“
melden die Veranstalter.

 

Weitere Informationen:

Art Düsseldorf

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ANMELDUNG NEWSLETTER – Netzwerk ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Kleine Erinnerung!

Vernissage Sonntag, 25. November 2018,  11:00 Uhr

Ausstellungseröffnungen in unserem ATIERHAUS sind immer etwas Besonderes.
Es sind die Themen, die Künstler und die Referenten, die zusammen mit weiteren
Akteuren die Basis für den Dialog mit unseren Besuchern liefern.
Immer geht es dabei um Kunst und Kommunikation.

„Wirtschaft trifft Kunst“ war das Thema unserer letzten Ausstellung.
Nun steht die KREATIVE TRANSFORMATION in Kunst und Gesellschaft
im Mittelpunkt.

IMG_3463
Vernissage: Prof. Dr. Uwe Schneidewind (l.), Christian von Grumbkow

Ergänzend zu den großformatigen und ausdrucksstarken Bildern des Malers
Christian von Grumbkow wird Prof. Dr. Uwe Schneidewind im Rahmen
der Vernissage in das Thema der kreativen Transformation einführen.
Schneidewind ist Präsident des „Wuppertal Institut“ und Autor des Buches
„Die Große Transformation –  Eine Einführung in die Kunst des
gesellschaftlichen Wandels“.

IMG_3340
Die kreative Transformation: Christian von Grumbkow

IMG_3361
Bildhauer Eckehard Lowisch (l), Maler Christian von Grumbkow

Zudem treffen Sie in der Ausstellung auf Skulpturen von Eckehard Lowisch und
auf gemeinsame Arbeiten von Grumbkow´s mit Michael Utz und
Jens Grossmann (Fotografie), sowie Helge Hommes und Sebastian Spit (Malerei).

Musikalische Transformationen des bekannten Musikers und
Komponisten Matthias Goebel (Vibraphon) liefern den akustischen Rahmen
der Veranstaltung.

 

Weitere Informationen:

Einladung Vernissage 25. November 2018

Presse-Information Vernissage 25. November 2018

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ANMELDUNG NEWSLETTER – Netzwerk ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Die
KREATIVE TRANSFORMATION
erobert das ATELIERHAUS!

IMG_3474
IMG_3476
Ein neues Kapitel in unserem ATELIERHAUS:
Die KREATIVE TRANSFORMATION in Kunst und Gesellschaft steht im Mittelpunkt
unserer nächsten Ausstellung.
Eine Ausstellung, die auch unser ATELIERHAUS verändert.

 

Weitere Informationen:

Einladung Vernissage 25. November 2018

Presse-Information Vernissage 25. November 2018

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ANMELDUNG NEWSLETTER – Netzwerk ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

KREATIVE TRANSFORMATION
Zukunftskunst
Zukunft. Kunst.

Einladung

Ausstellung im
Vok Dams ATELIERHAUS

Bild3

Vernissage

Sonntag, 25. November 2018, 11:00 Uhr

KREATIVE TRANSFORMATION
Zukunftskunst
Zukunft. Kunst.

3

Einführung:

Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Zukunftskunst
KREATIVE TRANSFORMATION
In Kunst und Gesellschaft

Präsident des Wuppertal Instituts
Autor des Buches
„Die Große Transformation –
Eine Einführung in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels“

Ausstellung:

Christian von Grumbkow
Zukunft. Kunst.
Bilder zur
KREATIVEN TRANSFORMATION
im kulturellen Wandel

Mitwirkende Künstler:

Skulpturen von:
Eckehard Lowisch flankieren und kontrastieren die Malerei v. Grumbkows.

Künstlerische Kooperationen:
Michael Utz und Jens Großmann (Fotografie) / Helge Hommes und Sebastian Spit (Malerei)

Musikalische Transformation:
Matthias Goebel (Vibraphon)

 Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei.
Bild3

17-07-20-Anfahrt_Atelierhaus_LY2
Direkt am ATELIERHAUS stehen nur beschränkt Parkplätze zur Verfügung.
Wir empfehlen, ca. 150 m entfernt im August-Jung-Weg zu parken.

Weitere Informationen:

Presse-Information Vernissage 25. November 2018

Vok Dams ATELIERHAUS Ausstellung

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

“Wir stehen nicht im Stau, wir sind der Stau!”

Bild5
mm…weiterlesen

 

 

Weitere Informationen:

Die Stadtzeitung Wuppertal

___________________________________________________________________________

Nächste ATELIERHAUS-Ausstellung:
Bilder zur kreativen Transformation!

IMG_3289
Christian von Grumbkow (Foto: iNote: KommunikationDirekt!)

Der Wuppertaler Maler Christian von Grumbkow ist durch eine Vielzahl von
Ausstellungen, außergewöhnliche Raum- und Farbkonzepte sowie durch
Gemeinschaftsaktionen mit anderen Künstlern bekanntgeworden.
Unter der Überschrift „Bilder zur  kreativen Transformation im kulturellen Wandel“
zeigt er seine Arbeiten vom 25. November 2018 bis zum 12. April 2019
im Vok Dams ATELIERHAUS in Wuppertal.
„Zukunft. Kunst.“ ist der Titel der Ausstellung, die von der Kunst des
gesellschaftlichen Wandels zu den Auswirkungen auf künstlerische Prozesse und
zu eindrucksvollen Ergebnissen führt. Mit dem intuitiven Erkennen und
visuellen Erfassen von Transformationen in unserer Gesellschaft leistet
der Künstler damit seinen Beitrag zu „Zukunft. Kunst.“.

Foto Anna Riesenweber, Wuppertal Institut.
Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Foto: Anna Riesenweber, Wuppertal Institut)

„Zukunftskunst“ ist das Thema, mit dem sich Professor Dr. Uwe Schneidewind in
seinem Buch „Die Große Transformation – Eine Einführung in die Kunst
des gesellschaftlichen Wandels“ auseinandersetzt.
Schneidewind, Präsident des renommierten Wuppertal Instituts hat dieses Buch
kürzlich in der Wuppertaler Oper vorgestellt und darauf hingewiesen, dass Kunst
und Wissenschaft näher zusammenrücken müssen, um sich gegenseitig
zu befruchten und den Transformationsprozess zu aktivieren.

So freuen wir uns, dass Uwe Schneidewind im Rahmen unserer Vernissage
am Sonntag, 25. November 2018 um 11:00 Uhr mit seinen Ausführungen
zur kreativen Transformation in Kunst und Gesellschaft in das Thema einführen wird.
Sie sind herzlich eingeladen.

 

Weitere Informationen:

Einladung Vernissage 25. November 2018

Presse-Information Vernissage 25. November 2018

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

_________________________________________________________________________

Frankfurt:
„discovery art fair“ – die Entdeckermesse!

IMG_3407
Begegnungen mit der Kunst auch auf der „discovery art fair.“ in Frankfurt
(2.-4. Nov 2018). „iNotes“ – Iphone-Notizen eines Rundgangs auf der Messe.

IMG_3416
IMG_3412
IMG_3401
IMG_3413
IMG_3383
IMG_3434
„discovery art fair.“:
„Die neue Entdeckermesse für zeitgenössische Kunst“
im Forum der Messe Frankfurt wie der Veranstalter meldet.
„Die Vielfalt der Stile und Themen der im Rahmen der Discovery Art Fair
ausgestellten Kunstwerke verspricht ein einzigartiges Erlebnis für
Besucher, Künstler und Kunsthändler zu werden“, wie der Veranstalter versprach.

Für den Probelauf schon ein beachtliches Ergebnis,
auch wenn das „einzigartige Erlebnis“ vielleicht noch ausgeblieben ist.
Alte Bekannte der zeitgenössischen Kunst trifft man ja ganz gern -
auch mal in Frankfurt.

 

Weitere Informationen:

Discovery Art Fair

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

_________________________________________________________________________

Bilder einer Ausstellung:
iNotes – 5 Jahre ATELIERHAUS

Begegnungen mit der Kunst versprach die Ausstellung
„iNotes – KommunikationDirekt“ in unserem ATELIERHAUS.
Bis zum 10. November 2018 ist sie noch zu sehen.

Zeit für einen Rückblick!
Foto-Dokumentation Vernissage: Rupert Warren

i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018 mit Hans Peter Hiby (Saxophon),
Dr. Ulrike Lehmann (Wirtschaft trifft Kunst) , Vok Dams (iNotes),
Skulptur von Hans-Jürgen Hiby (in Vertretung des Künstlers)

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018.
Vok Dams, iNotes – KommunikationDirekt (Begrüßung)
Dr. Ulrike Lehmann, Wirtschaft trifft Kunst (Einführung)

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018.
iNotes – KommunikationDirekt, Wirtschaft trifft Kunst:
Impulse für die kreative und strategische Kommunikationsarbeit.

Volles Haus, volle Aufmerksamkeit -Vortrag zur Eröffnung am 6.Mai 2018:
Wirtschaft trifft Kunst.

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018.
iNotes – KommunikationDirekt, Raum für Kommunikation und Diskussion.

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018:
iNotes – KommunikationDirekt – Begegnungen mit der Kunst.

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018.
iNotes – KommunikationDirekt – „Noch ein Ding, das sich für Kunst hält“.

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018.
iNotes – KommunikationDirekt – Aufmerksamkeit, Fingerzeig.

i Notes
i Notes
Vernissage am 6.Mai 2018.
iNotes – KommunikationDirekt.

Auf Wiedersehen!

 

Unsere nächste Ausstellung „Zukunftskunst – Zukunft. Kunst.“
starten wir am Sonntag, den 25. November 2018 um 11:00 Uhr
mit einer Einführung von Professor Dr. Uwe Schneidewind (Wuppertal Institut)
und einer Ausstellung des Malers Christian von Grumbkow.

Sie sind herzlich eingeladen.

 

Weitere Informationen:

Bilder einer Ausstellung
(Vernissage am 6.Mai 2018)

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

_________________________________________________________________________