Prof. Diemut Schilling:
„Fotografieren wir uns zu Tode?“

IMG_6885
Prof. Diemut Schilling „Fotografieren wir uns zu Tode?“

„Fotografieren wir uns zu Tode?“ fragt Professorin Diemut Schilling in
ihrem Einführungsreferat am Sonntag, den 27. Oktober 2019 um 11:30 Uhr im
Wuppertaler Vok Dams ATELIERHAUS.

Anlass ist die Ausstellung “Bilder:Sprache” des Foto-Künstlers und Designers
Wolfgang Schreier die dort noch bis zum 8. November 2019 zu sehen ist.

Im Rahmen ihrer Künstlergespräche lädt die Galerie zu einer Vortrags-
und Diskussionsrunde zum Thema:
“Fotografie zwischen Kitsch und Kunst” oder “Fotografieren wir uns zu Tode?”.
Gastreferentin ist Professorin Diemut Schilling, Dozentin im Fachbereich Mediendesign
an der Bergischen Universität Wuppertal.
Sie ist Mitglied im Rat für kulturelle Bildung und hat unter anderem in der Jury
des Wuppertaler Fotopreises mitgewirkt.
Geladen sind Fotografen, Künstler, Kunstschaffende und Interessenten zu
einer moderierten Diskussion.

 

Gäste sind willkommen, der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen:

Ausstellungen ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Hinterlasse eine Antwort