Wenn wir schon
beim Thema Nostalgie sind…

IMG_4850 IMG_4852
Kodak-Film im Museum Morsbroich 2019 – Die neue Generation
im Bergischen Land 1988

Die aktuelle Ausstellung NEXT GENERATIONS im Schloss-Museum Morsbroich weckt
Erinnerungen.

Beispielsweise an Fredy Mies, den sagenhaften Foto-Reporter des
„Wuppertaler General-Anzeiger“, der 1988 zusammen mit Jürgen Eschmann das Buch
„DIE NEUE GENERATION“ herausbrachte.

Geht es heute im Museum Morsbroich um „AKTUELLE FOTOGRAFIE MADE IM
RHEINLAND“, so ging es seinerzeit unter dem gleichen Titel um „PORTRAITS VON
PERSÖNLICHKEITEN DES BERGISCHEN LANDES“.
Immerhin mit einem Vorwort von Hans-Dietrich Genscher.

IMG_4865
IMG_4853
In bester Gesellschaft also – als Vok Dams 1988 mit seinem Unternehmen unter dem
Titel „DIE NEUE GENERATION“ in einem Portrait vorgestellt wurde.

Die Aussagen sind so aktuell wie vor 30 Jahren:

Der Blick über den Zaun ist für ihn wichtig. Pina Bausch muss man in New York erlebt
haben, um ihre Bedeutung für Wuppertal richtig bewerten zu können.“

„Kunst ist seiner Meinung nach als Spiegel der kulturellen Entwicklung das sensibelste
Instrument für Veränderungen in der Gesellschaft.“

Womit wir wieder bei der aktuellen Ausstellung „NEXT GENERATIONS“ wären,
die sich mit der Bedeutung der Fotografie in der Kunst und der “stetig wachsenden,
schwindelerregenden Anzahl neuer Fotografien in der Welt” auseinandersetzt.

Und da wäre dann noch der Wuppertal Botschafter Vok Dams,
der auch 1988 schon „ein klares Bekenntnis zur Region“ abgab.

„Mit kritischer Distanz“ wie vermerkt wird:
„Es fehlen Innovationen und Visionen. Die Müngstener Brücke ist in den USA
bekannter als hier. Die Schwebebahn könnte für Wuppertal die Bedeutung
gewinnen wie die Cable Car für San Francisco. Und der Zoo könnte es mit
Bush Garden in Florida aufnehmen.“

Wuppertal Botschafter Vok Dams bleibt mit seinem ATELIERHAUS diesen Themen
als Impulsgeber treu.

„Es gibt noch viel zu tun“ wie er anmerkt, „aber wir sind auf einem guten Weg“.
Immerhin plant die Stadt bereits für das Jahr 2030 ein Stadtentwicklungskonzept,
an dem sich auch ein Stadtmarketing-Konzept orientieren soll.

 

Weitere Informationen:

1988 Buch -DIE NEUE GENERATION- Fredy Mies, Jürgen Eschmann

Forum Wuppertal – Stadtentwicklungskonzept Wuppertal 2030

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

One Response to Wenn wir schon
beim Thema Nostalgie sind…

  1. Klaus J. Pöhls sagt:

    Ich finde die Beiträge überhaupt nicht nostalgisch.
    Eher nahezu gegenwärtig, zukünftig, vorausschauend.
    Eben “N e x t Generation”. (Insbesondere der erste Beitrag).

Hinterlasse eine Antwort