Allgemein

Einladung:
Die Geschichten hinter den Bildern!

IMG_4730
Katharina Dustmann, Christian von Grumbkow: KREATIVE TRANSFORMATION

„Kunst erreicht den Betrachter über Gefühle.
Kunst berührt.
Der Künstler ist Mittler zwischen uns und unserer Umwelt.
Er ist Interpret und Dolmetscher.“
Vok Dams.

Durch die Verlängerung der Ausstellung “KREATIVE TRANSFORMATION”
des Malers Christian von Grumbkow und des Bildhauers Eckehard Lowisch
in Verbindung mit den Kompositionen von Katharina Dustmann
können wir einen weiteren Termin im Rahmen unserer Künstlergespräche anbieten.

IMG_4760
IMG_0051
Wir laden Sie ein:
Am Donnerstag, den 9. Mai 2019 laden wir in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr
zu einer persönlichen Führung durch Christian von Grumbkow und einer erweiterten
Diskussion zum Thema KREATIVE TRANSFORMATION in unser ATELIERHAUS.

Weitere Termine:
Die Finissage ist am Samstag, den 1. Juni 2019 von 11:00 bis 13:00 Uhr.

Nach wie vor zeigen wir als Ergänzung zu unserer eigenen Sammlung
in unserem Vok Dams Skulpturen-Garten bis auf weiteres Großplastiken
des Wuppertaler Bildhauers und Malers Hans-Jürgen Hiby.

Besichtigungen Montags, Mittwochs und Donnerstags
und/oder telefonischer oder schriftlicher Vereinbarung:
Telefon: 0202 9467 66 60
Mail: Atelierhaus@vokdams.de

 

 

 

 

Weitere Informationen:

Ausstellungen ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Sonst ist alles OK und stimmt…

Bild1
…nur (um Irritationen zu vermeiden) das „Vok Dams ATELIERHAUS“
heißt jetzt nicht Herberts (WZ v. 23.04.19),
sondern liegt am „Herberts Katernberg“  Nr. 50.
Erreichbar über den August-Jung-Weg in Wuppertal.

Wichtig für alle, die am 9. Mai 2019 um 17:00 Uhr
an dem Künstlergespräch mit Christian von Grumbkow
teilnehmen möchten.

 

Weitere Informationen:

Ausstellungen ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ARTCOLLECTION Vok Dams

___________________________________________________________________________

Fröhliche Ostern…
… oder – wie es uns gefällt!

IMG_5194
iNote BUSINESS: Fröhliche Oster*hasen!

IMG_3516
iNote ART: Brigitte Kowanz (Realm of Possibility 2017)

IMG_2388
iNote TECHNOLOGY AND ENVIRONMENT: Mehr Sport-Wagen!

IMG_1820
iNote BEAUTY: Lasst Blumen sprechen!

Gedanken zur (Oster-)Zeit:
Kunst erreicht den Betrachter über Gefühle.
Kunst berührt.

Die Auseinandersetzung mit der Kunst fördert und fordert den Intellekt.
Sie regt an und weckt die persönliche Kreativität.
Für Innovation und Transformation.

Kunst ist Leben, ist Auseinandersetzen mit dem Universum,
mit Natur und Technik, mit Denken und Tun,
mit Leben und Sterben, mit Mensch und Tier.

Kunst ist universell.
Reflexion und Diskussion.
Erkenntnis und Verständnis.

Kunst ist die intellektuelle Auseinandersetzung mit uns selber,
mit dem Künstler und mit der Welt in der wir leben.

Damit ist der Künstler der Mittler zwischen uns und unserer Umwelt.
Er ist Interpret und Dolmetscher.

Kunst ist der Dialog mit der Wirklichkeit.
Spiegel der Realität.

Kunst ist KommunikationDirekt.

Das ATELIERHAUS-Team
wünscht schöne Ostertage und freut sich
auf viele weitere Begegnungen zu Kunst, Kreativität und Kommunikation.

 

 

 

Weitere Informationen:

Ausstellungen ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ARTCOLLECTION Vok Dams

___________________________________________________________________________

ART COLOGNE:
YOU LOOK INTO MY HEART!

IMG_5180
iNotes aus Köln:

Die „Fotografie spielt nicht mehr die erste Geige“ meldet Helga Meister in
einem Bericht der Westdeutschen Zeitung vom 11. April über die ART COLOGNE.

Das mag stimmen, wenn man über das Angebot der Galerien berichtet.
Hier reichte das Spektrum von der Klassischen Moderne bis zu vereinzelten
Ausbrüchen in die futuristische Avantgarde.

IMG_5138
IMG_5111
IMG_5186
IMG_5161
Anders sah es aus, wenn man über das Smartphone Besucher und Künstler zusammenführt.
So beschäftigten sich viele Künstler mit dem Smartphone als Motiv.
In unterschiedlichen Gestaltungsvarianten und Materialien,
um beispielsweise über Spiegel auch Besucher in ihr Werk einzubinden.

IMG_5178

Weitere Informationen:

WESTDEUTSCHE ZEITUNG

ART COLOGNE

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ARTCOLLECTION Vok Dams

___________________________________________________________________________

Verlängerung der Ausstellung
Christian von Grumbkow
bis 1. Juni 2019

lllll
Aufgrund der außergewöhnlichen Resonanz und weiterer Nachfragen
nach Terminen und Führungen durch den Künstler haben wir uns entschlossen,
die Ausstellung “KREATIVE TRANSFORMATION” des Malers Christian von Grumbkow
und des Bildhauers Eckehard Lowisch in Verbindung mit den Kompositionen
von Katharina Dustmann bis zum 1. Juni 2019 zu verlängern.

Die Finissage ist am Samstag, den 1. Juni 2019 von 11:00 bis 13:00 Uhr.

Gleichzeitig zeigen wir als Ergänzung zu unserer eigenen Sammlung
in unserem Vok Dams Skulpturen-Garten bis zum Sommer 2019
Großplastiken des Wuppertaler Bildhauers und Malers Hans-Jürgen Hiby.

Besichtigungen Montags, Mittwochs und Donnerstags
und/oder telefonischer oder schriftlicher Vereinbarung:

  • Telefon: 0202 9467 66 60
  • Mail: Atelierhaus@vokdams.de

 

 

 

Weitere Informationen:

Ausstellungen VOK DAMS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ARTCOLLECTION

___________________________________________________________________________

Galerie Droste:
“Das Schicksal des Menschen ist der
Mensch.” Berthold Brecht

IMG_5086
IMG_5081
Katharina Galladé: Super Future Kid

CHRONICLES ist der Titel der Ausstellung in Wuppertal,
die mit diesem Zitat in der Einladung überschrieben wurde.

IMG_5095
Wayne Horse

„Die Gruppenausstellung verlinkt sieben internationale künstlerische Positionen,
deren Praxis auf der Beobachtung des täglichen Seins basiert.”

IMG_5077
Hendrik Beikirch

„Schicksal, Einsamkeit, Träume, humorvolle Banalitäten, Erinnerungen -
die Show zeigt verschiedene künstlerische Ausführungen des ‚Storytellings‘
auf Leinwand und Papier“,  so die Ausstellungsmacher der Galerie Droste.

Die internationale Galerie liegt in unmittelbaren Nachbarschaft unserer Agentur.
Sehr spannend. Und sehenswert. Bis zum 2. Juni 2019.

 

 

Weitere Informationen:

Galerie Droste Wuppertal

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Wolfgang Schreier:

BILDER:SPRACHE
Fünf Jahrzehnte Fotografie

IMG_5031
iNote: Wolfgang Schreier mit Portrait Vok Dams (1970)

Wie alles begann.
„Vok Dams – 50 Jahre KommunikationDirekt“ ist der Titel einer repräsentativen
Branchendokumentation, die über die Anfänge berichtet.
Mit dabei war in den 1960er Jahren bereits Wolfgang Schreier,
als mein studentischer Assistent an der (damaligen) Werkkunstschule Dortmund.

Jetzt bereiten wir einen Rückblick auf fünf Jahrzehnte seines fotografischen Schaffens vor.
Die Bildauswahl war spannend. Viele Erinnerungen, tolle Fotografien.

Die Eröffnung der Ausstellung in unserem ATELIERHAUS
ist am Sonntag, 30. Juni 2019 um 11:00 Uhr.
Bitte vormerken.

 

 

Weitere Informationen:

56
Vok Dams – 50 Jahre KommunikationDirekt
Entstehung und Entwicklung von Event- und Live-Marketing
→ Leseprobe

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Consumer Experiences in the Future:
Human or Robot? Robot or Human?

Gesamtbild
Die Antrittsvorlesung ist am 10. April 2019 um 18:00 Uhr auf dem Campus Grifflenberg
(Gebäude K, HS 32) der Bergischen Universität Wuppertal.
Und vor allem: Gäste sind willkommen.

Es geht um Professor Bernd Schmitt (Columbia University), der im Rahmen der Dr. Jörg
Mittelsten Scheid-Gastprofessur im kommenden Sommersemester mehrere
Veranstaltungen an der Schumpeter School of Business and
Economics (Bergische Universität Wuppertal) anbieten wird.

In seiner Antrittsvorlesung am 10. April beschäftigt er sich auf unterhaltsame Art mit dem
Thema Roboter und künstliche Intelligenz. Das Thema: „Customer Experiences in the
Future: Human or Robot? Robot or Human?”.

Schmitt_Human or Robot_2
Schmitt_Human or Robot_3
Bernd Schmitt gilt als einer der weltweit bedeutendsten Experten
des Markenmanagements.
Wie kein zweiter Marketingforscher verbindet er wissenschaftliche Exzellenz und den
Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die unternehmerische Praxis.
Als Unternehmensberater berät er zahlreiche starke Marken wie Audi, IBM, Procter &
Gamble, SAP, Unilever, Vogue oder Samsung.

Prof. Dr. Tobias Langner, Lehrstuhl für Marketing an der Wuppertaler Universität und
Mitglied im Vorstand des Marketing-Clubs Bergisch Land, verweist dann auch auf einen
brillanten Redner, der sich mit Robotern und künstlicher Intelligenz sowohl
wissenschaftlich als auch praktisch auseinandersetzt.
Eine einmalige Gelegenheit für interessierte Gäste, sich mit den Erkenntnissen von
Bernd Schmitt und dem Zukunftsthema KI auseinander zu setzen.

WOW! WUPPERTAL!
Die Zukunftsstadt  mit der Bergischen Universität!

 

 

Weitere Informationen:

Programm_Schmitt_2019

schumpeterschool@wiwi.uni-wuppertal.de

 

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Vok Dams: Den ‘langen Tisch‘
als Mega-Event realisieren

Bild2
m…weiterlesen

 

Weitere Informationen:

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________

Es gibt nicht nur Baum-Monster…!

IMG_5011
Es beruhigt mich.
Ich bin nicht ganz allein mit meiner Sorge um meinen Baum.
Mit meiner Sorge um die CDU und mit meiner Sorge um die Grünen.

Meinen (geliebten) „Monsterbaum“
habe ich (trotz drohender Baumschutzsatzung) noch nicht fällen lassen.
Und er hat sich bisher gehalten.
Das Sturmtief „Eberhard“ überstanden und ist mir (noch) nicht aufs Haus-Dach gefallen.

IMG_4471
Meine Sorge um die CDU, die, wie Hendrik Walder in der Wuppertaler Rundschau
kommentiert, ihre Ansichten „schreddert“, damit ihre Wähler verprellt und sich einen Ruf
als Umfaller-Partei aufbaut, ist das Eine.
Meine Sorge um die (eigentlich) sympathischen Grünen,
die ihren Ruf als Verbots-Partei wieder aufleben lassen
und der Bürokratie zur Macht verhelfen wollen, das Andere.

IMG_4467
Und Hendrik Walder sei hier noch einmal zitiert: „Ironie am Rande: „„Bei einer
Wiedereinführung der Baumschutzsatzung ist zu befürchten, dass viele Bäume gefällt
werden, die ansonsten erhalten geblieben wären““, riet das Umweltresort 2016 von einer
solchen Maßnahme ab“.

Fazit:
Es gibt also nicht nur Baum-Monster, sondern auch Bürokratie-Monster.
Und die müssen gefüttert werden.
Diesmal von CDU und Grünen.

 

Siehe auch:

NotizBlog Eintrag: “Zum Thema Baumschutzsatzung: Mein Baum ist ein Monster!”

 

 

Weitere Informationen:

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

___________________________________________________________________________